Manchmal werden wir gefragt :“

Weshalb nimmt man nicht einfach LED – Kerzen und Batterie – Grablichter statt Kerzen und Öllichter mit echter Flamme“?
Eine umfassende Beantwortung würde ein komplettes Buch füllen.

Die Bedeutung der Kerze erschöpft sich nicht in der Tatsache, daß sie auch als Leuchtmittel dienen könnte. Für Christen bedeutet sie viel mehr: Eine kurze und sicherlich unvollständige Denkanregung:

Die Kerze gibt Licht und Wärme – dies vermittelt uns so das Gefühl von etwas Lebendigem.
So wie die die Kerze sich beim Brennen verzehrt, hat sich Christus für uns hingegeben.

Im Laufe des Kirchenjahres erkennen wir besonders die Bedeutung der Kerze. Beispiele sind Lichtmesskerzen, Blasiuskerzen, Apostelkerzen, Osterkerzen, Adventskerzen und Weihnachtskerzen – um nur einige zu nennen. In Verbindung mit dem ewigen Licht verkörpert es die Anwesenheit Gottes.

Uns begleiten Kerzen auf unseren Lebensstationen Taufkerzen, Kommunionkerzen, Firmkerzen, Hochzeitskerzen, Jubiläumskerzen und Trauerkerzen.

Opferkerzen und Opferlichte sind Zeichen von Gedenken und Glauben. Menschen zünden sie an, um Gott nahe zu sein und Wünsche, Hoffnungen und Dank auszudrücken oder einem geliebten, verstorbenen Menschen zu gedenken. Es brennt auch noch nach dem Verlassen der Kirche weiter um das Anliegen aufrecht zu erhalten.

Grablichte dienen als Symbol des Gedenkens, für Leben und Auferstehung.